Pressemitteilungen

09.05.2018 - Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen** Stiefkind mehr denn je

Ja, es gibt sie, die Leuchtturmprojekte im Bereich Ernährungs- und Verbraucherbildung an Schulen, bei denen engagierte Lehrerinnen und Lehrer Bemerkenswertes eigenständig oder in Kooperation mit außerschulischen Partnern auf die Beine stellen. Auf den ersten Blick beeindrucken schulische Unterrichtskonzepte ebenso wie Länder-Bildungskonzepte zur Ernährungs- und Verbraucherbildung.
Beispiele wurden kürzlich bei einem so genannten runden Tisch zur Digitalisierung in der Verbraucherbildung in Düsseldorf vorgestellt.

Sichere Verpflegung auf öffentlichen Festen - Was ehrenamtliche Organisatoren und Helfer beachten sollten

Im Frühjahr und Sommer startet sie wieder: die Hochsaison für Vereins-, Schul-, Gemeinde- und Straßenfeste. Sie alle leben von der Geselligkeit und einem vielfältigen Speisen- und Getränkeangebot. Wichtig ist dabei: Die privaten Veranstalter von solchen öffentlich zugänglichen Festen müssen dafür sorgen, dass beim Umgang mit Speisen und Getränken keine krankmachenden Keime in die Lebensmittel gelangen. Schließlich sollen alle Gäste gesund bleiben. Das gelingt, wenn ein Mindestmaß an Hygiene eingehalten wird. Was ist das aber genau?

04.04.2018 - Mitgebrachte Coffee-2-go-Becher sollten sauber sein

Neue Hygiene-Leitlinie als Merkblatt erschienen

Bis vor kurzem flogen sie überall herum und verstopften die öffentlichen Mülleimer. Inzwischen nutzen immer mehr Verbraucher eigene, wiederbefüllbare Mehrwegbecher für Ihren Kaffee oder Tee, wenn sie unterwegs sind. Oder sie bezahlen Pfand für einen mitgenommenen Becher in der Kantine oder Mensa und bringen diesen später wieder zurück. Auf diese Weise verringert sich das Müllaufkommen bei Einwegverpackungen. Wieder befüllte Mehrwegbecher leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Konsum und Umweltschutz.

21.03.2018 - Der Ernährungsführerschein jetzt neu als Ringordner

Über eine Million Kinder sind fit für die Küche: Motivierend, lebensnah, effektiv – seit mehr als zehn Jahren steht der Ernährungsführerschein für lebendige Ernährungsbildung in der Grundschule. Inzwischen sind über eine Million Kinder in Deutschland stolze Führerscheinbesitzer.

Dritt- und Viertklässler schneiden, schälen, raspeln, rühren, kosten und essen gemeinsam ihre selbst zubereiteten lustigen Brotgesichter, die kunterbunten Nudelsalate und andere kleine Gerichte. Das Konzept der sechs bis sieben Doppelstunden im Klassenzimmer hat sich bewährt: Das praktische Handeln begeistert die Kinder und sie erwerben wertvolle Alltagskompetenzen. Immer mit dabei ist „Kater Cook“, der clevere Küchenmeister.

Die neue Auflage des Ernährungsführerscheins vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) ist als Ringordner inklusive Downloadlink verfügbar. Die Inhalte, Stundenverläufe und Rezepte sind gleichgeblieben. Neu sind die klare Struktur der Lehrertexte, die übersichtlichen, tabellarischen Unterrichtsverläufe und die viel umfassendere Differenzierung. Die Materialvielfalt und die Ideenbörsen ermöglichen Lehrenden den Unterricht in heterogenen Lerngruppen noch motivierender und adressatengerechter zu gestalten.

170117 ML Logo Frderung


 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen
Kontakt

IN FORM Logo Kooperation rgb