Pressemitteilungen

10.03.2017 - Die Service-Boxen für gutes Kita- und Schulessen

Machen Sie sich für gutes Essen an Ihrer Schule und Kita stark – die neuen, kostenlosen Service-Boxen unterstützen Sie dabei.

Macht Dampf Service BoxenOft fehlt es in Kitas und Schulen an Expertenwissen, Erfahrung und engagierten Personen, um in puncto Mittagsverpflegung aktiv zu werden. Mit neuen Service-Boxen unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Kita-Leitung, Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher oder Eltern, sich für eine bessere Mittagsverpflegung und mehr Ernährungsbildung zu engagieren.Die Boxen bündeln die wichtigsten Expertentipps und Infos der Kampagne „Macht Dampf! – Für gutes Essen in Kita und Schule“.

Sie können die Service-Boxen für die Schule kostenfrei bei uns anfordern. Schicken Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff "Service-Box" und Ihrer vollständige Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alternativ können die die Boxen jeweils für Kitas oder Schulen kostenlos unter www.macht-dampf.de/servicebox sowie www.bmel.de/publikationen bestellbar – so lange der Vorrat reicht.

Die Service-Boxen Kita und Schule auf einen Blick:

  • DIN A4-Karten als Kopiervorlage (u.a. mit Checklisten und weiterführenden Infos)
  • "Die Besseresser“ – eine Broschüre mit vielen Beispielen rund um eine gelungene Verpflegung aus allen Bundesländern
  • Poster (z.B. für die Bekanntmachung von Terminen)
  • „Das beste Essen für mein Kind – was Sie für gutes Essen in Kita & Schule tun können“ – eine Broschüre zum Verteilen an interessierte Eltern (5 x)
  • Langfassung des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung bzw. die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen
  • KLASSE, KOCHEN!-Journal mit Ideen zur Ernährungsbildung (nur in der Schulversion enthalten)

21.12.2016 - Küchenhygiene für Profis - Neuauflage des aid-Hefts

Sauberkeit muss sein. Das gilt vor allem für Profiküchen und jeden, der in diesem Umfeld arbeitet. Schon die kleinsten Nachlässigkeiten können Folgen haben und zum Verderb von Speisen führen oder - was noch schlimmer ist - lebensmittelbedingte Erkrankungen verursachen. Nur wenn die Küche von Köchen und ihren Teams täglich sauber gehalten wird und Hygieneregeln eingehalten werden, können die dort zubereiteten Speisen in einwandfreier Qualität ausgegeben werden. Das bereits zum achten Mal überarbeitete aid-Heft "Küchenhygiene für Profis" beschreibt die wichtigsten Hygienevorschriften und deren Anwendung.

Ob theoretische Grundlagen über Mikroorganismen oder praktische Anleitungen für Rückstellproben: das Heft erklärt auf 68 Seiten verständlich die wichtigsten Hygienevorschriften für die Gemeinschaftsgastronomie. In der Neuauflage ergänzt wurden Unterkapitel über Parasiten, Vorratspflege und Schädlingsmanagement und ein Abschnitt über die Risiko orientierte Lebensmittelkontrolle. Die Texte insbesondere über das europäische Lebensmittelrecht wurden strukturiert zusammengefasst und gestrafft. Das Kapitel über Reinigung und Desinfektion wurde erweitert. Insgesamt veranschaulichen auf 68 Seiten zahlreiche Bilder, Tabellen und Abbildungen das Fachwissen über Hygiene.

18.05.2016 - Bundesumweltministerium unterstützt Klimaschutz und Energieeffizienz in Schulküchen

Welchen Beitrag können Schulküchen zum Klimaschutz leisten? Das soll ein neues Projekt herausfinden, das das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit knapp 1,4 Millionen Euro fördert.

Das Projekt "KEEKS – Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen" soll zeigen, wie bei der Ernährung durch Schulküchen Energie gespart werden kann. Allein durch eine Änderung der Menüzusammenstellung in Schulküchen können pro Mahlzeit ein halbes Kilogramm CO2-Äquivalente eingespart werden, wenn zum Beispiel weniger Tiefkühlprodukte verwendet werden. Gesunde, schülergerechte Ernährung und Klimaschutz gehen so Hand in Hand. Ebenso spielen die Kosten für ein Schüleressen eine wichtige Rolle.

04.05.2016 - Ausschreibung Schulverpflegung für 26 Wolfsburger Schulen

Die Stadt Wolfsburg hat am 28.04.2016 eine europaweite Ausschreibung für die Schulverpflegung veröffentlicht (dtvp.de).
Die Ausschreibung  umfasst die Lieferung von Speisenkomponenten für 20 Grundschulen und 6 weiterführende Schulen und  gliedert sich in die vier Lose Cook-&-Chill-Produkte, Tiefkühlprodukte, Frischwaren (Obst, Gemüse, Salat) und Molkereiprodukte. Die Bewerbung ist insgesamt und für einzelne Lose möglich. Die Angebotsfrist endet am 09.06.2016, Vertragsstart ist am 17. Oktober 2016.
Kompetenter Partner der Stadt Wolfsburg ist seit 2014 die Wolfsburger Schulverpflegungsgesellschaft mbH, die sämtliche Dienstleistungen rund um die Schulverpflegung sowie die Speisenplanung durchführt.

Quelle: Stadt Wolfsburg - Geschäftsbereich Schule

170117 ML Logo Frderung


 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachen
Kontakt

IN FORM Logo Kooperation rgb